Über das Fleimstal und die Valsugana machte sich eine Gruppe der Fotoamateure Kaltern Anfang Juni auf nach Cimolais. Das kleine Dorf in Friaul-Julisch Venetien ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Ausflüge. Bekannt ist vor allem das Dorf Erto an dem auch der Vajont-Staudamm liegt. Durch einen gewaltigen Erdrutsch wurde dieser Staudamm am 9. Oktober 1963 verlegt und eine Flutwelle erfasst das darunter liegende Dorf Longarone. Im gesamten Gebiet starben etwa 2000 Menschen. Der See wurde daraufhin nicht mehr aufgestaut, die Staumauer allerdings ist begehbar und es wurde eine Gedenkstätte errichtet. Etwas verlassen, aber dennoch sehr urig präsentiert sich das Dorf Erto, in dem es viel zu fotografieren und zu entdecken gibt. Von dort ist auch die Narbe am Monte Toc, die durch den Erdrutsch entstanden ist, noch gut zu sehen. Während unseres 4-tägigen Aufenthalts zog es uns jedoch auch immer wieder in den Naturpark Friulanische Dolomiten, in dem das breite Bachbett des Tagliamento liegt. Dort ist Anfang Juni die ideale Zeit, um auf Orchideensuche zu gehen. Nach einigem Suchen leuchteten uns auch schon die gelben Kelche des wilden Frauenschuhs entgegen und standen uns Motiv. Doch mit aufmerksamem Blick sind im Tal auch andere Orchideen- und Blumenarten zu entdecken: So etwa die Fliegenragwurz, die Waldhyazinthe, das große Bergzweiblatt, das Helm Knabenkraut, die Nestwurz, die Händelwurzen und das gefleckte Knabenkraut. Einigen Frühaufstehern gelang es letztlich auch noch, in den blühenden Wiesen Schmetterlinge einzufangen, darunter den seltenen Apollo-Falter. Den Abschluss fand unser Ausflug mit einer Fahrt zum Bàrcis-See. Ein Spaziergang in der dort befindlichen Cellina-Schlucht ist fotografisch zwar wenig ergiebig, doch hatten wir das Glück, an den Felsen zahlreiche Geschopfte Teufelskrallen zu entdecken, die an wenigen Orten in derartiger Pracht anzutreffen sind. Bestens untergebracht und verpflegt wurden wir im netten Gasthof “Alla Rosa”, in dem wir am Abend noch viel Zeit zum fotografischen Austausch hatten.